Home


Celtic Music - Das Projekt

4. Juni 2012 | Update 5. Dez. 2012

Details | Damit fing es an ....Willkommen beim Celtic-Music-Net, dem Internet-Portal für alle die sich, aus welcher Motivation auch immer, für Musik interessieren die im engeren, weiteren und zuweilen auch sehr weiten Sinne der sogenannten Celtic Music zugerechnet wird.

Diese Seite will informieren, weiterhelfen und - last but not least - zum Mitmachen einladen.   Basis des Projekts ist eine weltweit wohl einmalige Auflistung - die Irish Folk Series, zusammengestellt von Profil Axel Schuldes. Axel hat in akribischer Kleinarbeit Fakten über Fakten, CDs über CDs zusammengetragen und vor einigen Jahren in einem Buch veröffentlicht, das die Fachwelt in Staunen versetzte. Es ist ein Nachschlagewerk für alle Liebhaber irischer Musik. Selbst in diesem Genre aktive Musiker haben sich schon dankbar bei Axel gemeldet, hatten sie doch völlig vergessen, bei welchen Projekten sie im Laufe der Jahre mitgewirkt hatten. Die Irish Folk Series helfen weiter! Kurzum: Das Buch wird nun auf dieser Website veröffentlicht und soll öffentlich weitergeschrieben werden. Und hierbei können alle mitarbeiten! Wichtig ist nur eines: Ernsthaftigkeit! Bitte gebt nur Informationen an die Redaktion, die hieb- und stichfest sind.

Natürlich werden unsere beiden Redakteure - Profil Axel Schuldes und Profil Markus Dehm - sowie eine Reihe weiterer Experten eure Infos prüfen, aber auch Spezialisten sind nicht allwissend und deshalb auf eine möglichst exakte und fehlerfreie Zuarbeit angewiesen.   Die Irish Folk Series sollen möglichst schnell um weitere keltische Gebiete ergänzt werden, denn die Schotten, Waliser, Bretonen etc. sind uns nicht weniger wichtig.   Und damit diese CD-Auflistungen nicht ganz so 'trocken' daherkommen, finden sich in Kürze auf dieser Seite auch jede Menge CD-Rezensionen, Musikerporträts, Interviews etc. Und jetzt viel Spaß beim Stöbern, Lesen und beim Mitmachen !

Euer Celtic-Music-Net Team

Was heißt denn hier Folk?'

18. Juni 2012 | Update 28. April 2013

Details | Eine Fundquelle sondergleichenDass sich im Untertitel dieses Lexikons der Begriff 'Folk' findet, führt in die Irre.

Was hat also dieses Lexikon zum Inhalt? Es umfasst Bands, Einzelinterpreten und -interpretinnen, moderne und traditionelle Stilrichtungen, die unter dem Oberbegriff Folk von den 50er bis 70er Jahren eine gewisse gesellschaftliche Resonanz fanden; ebenso umfasst es die heterogenen Weiterentwicklungen, die in dieser Szene zwar ihr historisches Fundament haben.

Geographisch eingeengt wird der Themenbereich auf die britischen Inseln und die französische Bretagne (mit gelegentlichen Streifzügen ins restliche Frankreich, nach Nordspanien, Kanada und in die USA).

Folk lässt sich weniger als Bezug zur Volkstradition fassen, wie der Wortlaut wahrscheinlich nahe legt, sondern als Bezug zur Tradition einer (oder mehrerer) Musikszenen, deren Struktur und Geschichte auf den britischen Inseln eine andere ist als etwa in den USA oder in Deutschland, in England wiederum eine andere als in Irland.


'UMFASSEND GEHT DER AUTOR AUF DIE URSPRÜNGE DER KELTISCHEN MUSIK EIN UND RÄUMT DABEI MIT MANCHER ROMANTISCHEN VORSTELLUNG URALTEN KELTISCHEN KULTURGUTES AUS NEBULÖSER VORZEIT AUF.' Heinrich M. von Packnitz

'BESONDERS ERWÄHNENSWERT IST, DASS CROSSROOTS BIS GANZ AN DIE AKTUELLEN ENWICKLUNGEN HERANREICHT UND DAMIT EINIGE ENGLISCHE UND IRISCHE WERKE ELEGANT ÜBERHOLT, DEREN AKTUALITÄT IN DEN 70ER JAHREN ENDET.' Axel Schuldes

Das wohl umfassenste Nachschlagewerk zu keltischer und verwandter Musik entstand in dreijähriger Alleinarbeit des in Wien lebenden Schriftstellers, Ethnologen, Musikjournalisten und Cartoonisten Richard Schuberth.

[und vielen Dank für die Erlaubnis Texte zu verwenden, 2010]


500days.jpg

Suche Musiker...

Hier können Sie schnell nach Musikern oder Bands suchen. Geben Sie einfach den Namen (besser: einen kurzen Teil des Namens) in das Suchfeld ein und klicken Sie auf Go....


komnick.jpg
cd-birkenstock.jpg

Hinweise

Gerne verlinken wir auch Sie mit / durch diese Webseite. Fragen Sie uns einfach dazu ...

Oder darf es eventuell ein Banner sein? Sie haben eine (keltisch) angehauchte CD produziert, machen Musik oder es gebit bei Ihnen regelmäßige Sessions? Melden Sie sich einfach einmal bei uns!